AUSSTELLUNG

Strange Games
Sylvia Berndorfer

Die Malerei von Sylvia Berndorfer knüpft an die Darstellung alltäglicher (Foto-)Motive an. Doch etwas weicht ab vom Gewohnten und Gewöhnlichen. Unerwartete Komponenten kommen ins Spiel. Momente der Unheimlichkeit und des Grotesken entstehen in surrealistisch anmutenden Szenen, die von Menschen, Tieren und Zwischenwesen bevölkert werden. Collageartig bauen sich farbreduzierte oder monochrome Traumwelten in Öl auf Jute oder Leinen auf. Die Größenverhältnisse verlieren den Bezug zur Realität. Köpfe erscheinen wie aufgeblasen, eine Frau reitet auf einer Einhorn-Ziege, Mischwesen nehmen einen Fuchs an die Leine und eine Frau strickt sich eine Katze.  

Sylvia Berndorfer schloss ihr Studium der Malerei und Grafik bei Ursula Hübner an der Kunstuniversität Linz 2017 ab und lebt in Neumarkt im Hausruckkreis. Aus einem Fundus von alten Fotografien und Zeitschriften erstellt sie Collagen, deren Vorteil es ist, dass diese zu Beginn von alleine wachsen und die Inspiration beim Betrachten eines Fragments kommt. Ein Teil dieser Papierarbeiten dienen als Skizzen für ihre meist großformatige Malerei. Es kommt zu einem spannenden Zusammenspiel an der Schnittstelle von Malerei und Fotografie. Der Beginn einer Arbeit ist durch die Collage intuitiv und etwas dem Zufall überlassen, doch am Ende stellen die Ölbilder einen Bezug zur Gegenwart her und werfen unbequeme Fragen zu unserer Gesellschaft auf.  

 

DATUM

4.5. – 20.5.2022