eingeprägt . Heidrun Weiler

 Heidrun Weiler:

Heidrun Weiler: "Menschen mit Einfluss", Keramikprojekt 2017. (je 10 cm)


20|04|2017 - 11|05|2017




Heidrun Weiler
eingeprägt

Eröffnung: Mittwoch, 19. April 2017, 19 Uhr
Einführung: Mag.a Saskia K. Nagy 
Dauer: 20. April. – 11. Mai 2017
Öffnungszeiten: Dienstag - Freitag, 18-20h

Die Keramik-Künstlerin Heidrun Weiler präsentiert in der aktuellen Ausstellung in der Galerie Eboran drei Schwerpunkte aus ihrem künstlerischen Schaffen: Den Arbeitszyklus „Eindrücke“, das Projekt „Unwiderbringlich“ und das jüngste, erst kürzlich abgeschlossene Werk „Menschen mit Einfluss“. 
Als Angelpunkt aller drei Positionen dient eine radikal zeitgenössische Auseinandersetzung mit dem Werkstoff Ton. Heidrun Weiler gelingt es einem Material, das den Menschen kulturhistorisch seit seinen Anfängen begleitet, neues Leben einzuhauchen – ohne den Bezug zu seinen archaischen, sinnlichen Wurzeln aus den Augen zu verlieren. 

Sie konzentriert sich einerseits auf das Grundsätzliche der einzelnen, rohen Tonfliese und verbindet andererseits die Keramik mit dem digitalen Zeitalter, indem sie den Ton zum analogen Speicher für unser digitales Denken und Handeln macht. Immer wiederkehrende Themen, die die Künstlerin in ihren Konzepten aufgreift, sind das Abformen, Form-geben und Speichern von multisensorischen, zutiefst subjektiven Beobachtungen und vergänglichen Eindrücken. Dabei bedient sie nicht einfach vorgegebene Medien, Weiler übersetzt das Moment, das uns oft unwidersprochen von digitalen Systemen vorgegeben wird, in eine materielle, begreifbare und bleibende Installation.
Text: Saskia Nagy, 2017

Heidrun Weiler, geboren 1974 in Hallein; lebt und arbeitet in Salzburg. 
www.heidrunweiler.com