Sonderausstellung . Peter Dressler

 Peter Dressler: aus  'Der brave Sohn', 1983, SW-Baryt, 40x50 cm

Peter Dressler: aus 'Der brave Sohn', 1983, SW-Baryt, 40x50 cm


Peter Dressler

27. Juni bis 27. Juli 2013

 

 

Eröffnung: 26.6.2013, 19 Uhr

Zur Ausstellung spricht: Dr. Monika Faber (Photoinstitut Bonartes, Wien)

Öffnungszeiten: Di–Fr 18–20 Uhr und nach Vereinbarung

 

Ausstellung anlässlich der Verleihung des Österreichischen Staatspreises für künstlerische Fotografie 2013 an Peter Dressler.

 

Peter Dressler 1942 in Kronstadt geboren. Lebt in Wien. 1966-71 studierte er Malerei an der Akademie der bildenden Künste in Wien und war dort anschließend als Assistenzprofessor für Malerei von 1972 -2008 tätig. Erste fotografische Arbeiten entstanden in den 60er Jahren. Peter Dressler orientiert sich an „Fotogeschichten“ mit einer metaphorischen Bildsprache, die durch Humor und Tragik gekennzeichnet sind. Stets handelt es sich um inszenierte Fotografie. Ab 1971 entstehen vermehrt fotografisch-filmische Abläufe in Tableauform. Öffentliche Räume, die Dressler durch Zufall findet und Alltagssituationen dienen ihm als Schauplätze seiner Fotografien, wie z. B. die Wohnung eines kurz zuvor verstorbenen Tierarztes in Bleibende Werte von 1997.
Häufig inszeniert sich der Künstler selbst und schafft fotografische Anekdoten über die Verhaltensweisen der Menschen, die dem Betrachter Spielraum zu eigenen Assoziationen lassen. In Tie Break aus 1996 bildet den Ort des Geschehens eine als Tenniscourt gestaltete Historismushalle. In Eher seltene Rezepte aus 1987 beschreibt Peter Dressler die Demonstration des Einfalls, in dem er Versatzstücke aus seinem Atelier und Umfeld als Zutaten findet und selbst präsentiert.
 
In der Galerie Eboran werden die Serien Tie Break, Der brave Sohn, Eher seltene Rezepte, Bleibende Werte und einige Tableaus zu sehen sein.
 
2011 erhielt Dressler den wichtigsten Fotopreis Japans, den Higashikawa Preis, in der Kategorie „The Overseas Photographer“.
Am 8. Juli 2013 erhält Peter Dressler den Österreichischen Staatspreis für künstlerische Fotografie.

Peter Dressler lebt und arbeitet in Wien