Vier Farben . Stefan Heizinger

 Lost in Translation Victorine Meurent, Edouard Manet, Unknown Woman au Chat, 2010, Acrylfarbe, Tusche, Lackstift auf Leinwand, 140 x 150 cm

Lost in Translation Victorine Meurent, Edouard Manet, Unknown Woman au Chat, 2010, Acrylfarbe, Tusche, Lackstift auf Leinwand, 140 x 150 cm


Vier Farben (Blau, Rot, Rosa, Grau)

Ausstellungszeitraum: 13. August 2010 – 10. September 2010

Vernissage: Do 12.8.2010, 20 Uhr

in Kooperation mit der Internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg

 

Stefan Heizinger zeigt in der Galerie Eboran neue Arbeiten: Der Künstler befasst sich mit der Frage, was Medien-Bilder in ihm auslösen und wachrufen können. Seine Malerei verdeutlicht den Entstehungsprozess seiner Bild-Vorstellungen. Er schöpft aus gefundenen Medien-Bildern, bearbeitet und kombiniert diese oder verwendet Details, die er wie Zitate in seinen Werken inkludiert. Dabei bezieht sich Heizinger auf durchaus populäre Bilder wie Bandfotos der Backstreet Boys oder von ABBA, aber auch auf bekannte Werke der Kunstgeschichte oder Filmsujets.

 

Mit Blau, Rot, Rosa, Grau stellt er den vier Druck-Farben Cyan, Magenta, Yellow und Black eine subjektive Farbgebung gegenüber. In dieser allgemeinen Klammer wird das zentrale Thema der Ausstellung sichtbar: die Verwandlung des Bildobjekts in eine subjektive Bildvorstellung.

 

"Egal, was die Bilder der Informationsgesellschaft zeigen, sie ähneln sich in der Reduktion auf ein genormtes Farb- und Reproduktions-system: Display und Raster bleiben gleich – über das die sich wandelnden Informationen huschen (...). Die Vielfalt an Bildern geht komischerweise mit dieser Reduktion auf wenige Bausteine einher."

(n.s. regnizieh, 2010)