Eye in the World . - TeER -


Malerei, Assemblagen und Comics

Ausstellungszeitraum: 16. Juli 2010 – 06. August 2010

Vernissage: Do 15.7.2010, 20 Uhr

Finissage: Di 3.8.2010, 20 Uhr

in Kooperation mit der Internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg

 

In der Ausstellung „Eye in the world“ macht der Hamburger Künstler - TeER - seine spezielle Sicht der Dinge öffentlich. Er nutzt die Medien Malerei, Zeichnung, Assemblage, Grafik und Comic, um den täglichen Zirkus in einer überspitzten, karikaturartigen und ironischen Art zu kommentieren. Seine Wurzeln als Comiczeichner sind dabei immer erkennbar: starke, plakative Farbigkeit und klare Konturen sind formale Eckpfeiler aller Arbeiten, viele Motive spielen mit den trashigen Inhalten populärer Kultur.

 

Die Malereien sind oft wie kleine Comicstrips ohne linearen Erzählstrang. Die gezeigten Situationen regen an, nach eigener Vorstellung eine Geschichte zu formen.

 

Kleine Bilder in allen Formaten werden zur sogenannten „Comic Wall“ kombiniert, um den Betrachter möglichst effektiv zu überwältigen.

 

Mit den Assemblagen wagt - TeER - einen Vorstoss in Richtung Objekt, indem er die Ebenen im Bild in räumliche Ebenen überführt. Einen ähnlichen Weg geht der sogenannte „Teerpark“, in welchem wir - TeERs - zweidimensionale Figuren in der dritten Dimension angeordnet betrachten können.

 

Zu erwähnen wäre noch eine Weltprämiere: - TeERs - neueste Comic-Story „Pawnshop Stories 2“ wird in der Ausstellung in der Salzburger Galerie Eboran zum ersten Mal den Augen der Öffentlichkeit präsentiert.

 

- TeER -

 

- TeER - wurde 1971 in Bruchsal/Deutschland geboren. Er studierte Visuelle Kommunikation an der HfG Pforzheim, wechselte dann zur HaW Hamburg Bereich Gestaltung, um dort 2003 sein Diplom als Illustrator zu machen.

 

Seit Mitte der neunziger Jahre veröffentlicht er Comic-Geschichten, zuerst im Eigenverlag (egoVerlag), später zusammen mit anderen Zeichnern (Das Gefühl, Spit-City) und bei Jochen Enterprises (Berlin). In den letzten Jahren greift - TeER - immer öfter über sein „Heimat-Medium”, den Comic, hinaus. Auf Leinwänden und auf Holz verbinden sich ins Absurd-Ironische reichende Motive und klare Linienführung mit eindringlicher Farbgebung.

 

- TeER - arbeitet als freier Maler, Zeichner, Grafiker in Hamburg mit reger internationaler Ausstellungstätigkeit (u.a. Hamburg, Basel, Wien, Berlin, London) und Veröffentlichungen in diversen Publikationen (Blond, Basta Kalender, Milk and Wodka, Kush!, Strapazin uvm).