Roots . Sigrid Kofler / Pilo Pichler


im Rahmen von naked:2 der BV Berchtoldvilla

Ausstellungszeitraum: 6. bis 29. Mai 2010


Identität. Bewusstsein. Geschlecht. Zeit. Raum. Stille.

Das sind Themen einer Meditation über die ambivalente Kraft von Weiblichkeit aus dem Blickwinkel einer Frau und eines Mannes. Die Bildhauerin Sigrid Kofler und der Fotograf Pilo Pichler begegnen einander mit ihren Arbeiten 500 Ahninnen und Klon, weiblich bzw. Beyond a source an den Schnittstellen zwischen Natur und Kultur, Geborgenheit und Aufbruch, Liebe und Angst. Jenen Schwingungsebenen also, an denen sich viel bewegt.

 

Die Installation 500 AHNINNEN von Sigrid Kofler zeigt 500 kleine Frauenplastiken aus gebranntem Lehm. Sie stehen, sitzen und liegen für eine Generationenfolge von Müttern und Töchtern als Hintergrund für die persönliche und kulturelle weibliche Identität, die von der Steinzeit bis in die Gegenwart reicht. Ergänzend weist die Arbeit KLON, weiblich, auf die greifbare Möglichkeit hin, diese Kraftlinie mit Hilfe von Gentechnologie zu brechen.

 

Das Projekt BEYOND A SOURCE von Pilo Pichler in Zusammenarbeit mit Daniela M.I. Pichler-Bogner zeigt kleinformatige S/W-Fotografien des Geschlechts von 49 Frauen - die visuelle Annäherung eines Mannes an die Kraft, die Schönheit und die Vielfalt der Formen dieses Ortes der Sehnsucht, der Hingabe und der Scham. Begleitet werden die Bilder von Kurztexten, die auf der Grundlage von Interviews zum Thema “Geschlechtliche Identität” mit den beteiligten Frauen entstanden sind.